+41 79 861 65 61 kontakt@fliesswerkpraxis.ch

Was ist der Ressourcive Flow-Ansatz?

Der Ressourcive Flow-Ansatz beschäftigt sich mit der vitalen Dynamik hinter schwierigen Themen und richtet den Fokus auf die existentialen Ressourcen, die warten bis sie zum Zuge kommen. Kurz gesagt: Er setzt da an, wo Lebendigkeit und Lebenslust gebunden sind. Wir sind lebendige Wesen, und im Grunde stehen uns unbegrenzte Mengen an Energie und Bewusstsein zur Verfügung, um ein erfülltes und glückliches Leben zu führen. Die allermeisten Menschen nutzen davon nur einen sehr kleinen Teil, während der Rest durch einschränkende Glaubenssätze und eigentlich längst ausgediente Schutzmechanismen blockiert wird. Der Ressourcive Flow-Ansatz beinhaltet Analyseinstrumente und verschiedenste sehr konkrete Kommunikations-Werkzeuge. Zudem ermöglicht er hautnah zu erfahren, was das Wecken von Bewusstsein und vitaler Energie bewirken kann. Mit dem Ressourciven Flow-Ansatz können wir selber wieder in den Flow kommen und auch andere in den Flow bringen.

Wer hat den Ressourciven Flow-Ansatz entwickelt?

DrDr. Johannes Gasser, Philosoph und klinischer Psychologe, ist der Begründer der Ressourciven Flow-Kommunikation, Flow-Führung, und Flow-Pädagogik. Seit den 70er Jahren erforscht er den ‘existentialen Flow’. Er beschreibt ihn als ständigen Zufluss von vitaler Energie und Bewusstheit, der alles was lebt erst erschafft. Johannes Gasser hat viele Jahre erforscht, was Lebenslust und Lebendigkeit generiert und was sie bremst. Bei diesen Untersuchungen ist er auf eine hochpräzise Logik gestossen – die sogenannte vitale Grammatik. Diese hat er beschrieben, in der Praxis erprobt und daraus konkrete Kommunikations-Werkzeuge entwickelt. Seinen grossen Wissenshorizont, die langjährige Erfahrung und seine Begeisterung für die vitale Grammatik gibt er bis heute unermüdlich in Seminaren und Vorträgen weiter .

Wie kann der Flow-Ansatz in der Praxis eingesetzt werden?

Wenn wir beginnen, die Welt als einen Ort der wartenden Ressourcen zu sehen, wird sich unser Leben verändern. Wir werden unseren eigenen Einfluss wieder entdecken – Einfluss auch in Situationen, in denen wir uns bisher hilflos ausgeliefert fühlten. Wir erfahren, dass Menschen nicht nur schwierig oder stur sind, sondern sich in Blitzesschnelle verwandeln können, sobald sie ohne Härte und Bewertung angesprochen werden. Kurz: Der Flow-Ansatz lässt uns umdenken und legt uns im wahrsten Sinne des Wortes einen Wort-Schatz in den Mund, der auch in verzwickten Situationen eine Wende zum Besseren einleiten kann.